Ich wurde 1963 in Bayern geboren und wuchs in Süddeutschland auf. Ich studierte in Freiburg im Breigau Philosophie und Germanistik und gründete zusammen mit Claus Harms, später Claus Harms-Biel eine kleine Familie. Unser einziges Kind Florian Biel kam 1986 zur Welt.

Ab dem Jahr 1997 besuchte ich viele spirituelle Gruppen. Ich lernte dort viel über zwischenmenschliche Beziehungen und menschliche Verhaltensweisen. Wir experimentierten mit offener Kommunikation.

Ich war im Rahmen der Selbsterfahrungsgruppen ab 2004 für den Verkauf von Büchern und Cds meines Lehrers Paul Lowe zuständig. Als dieser 2007 in den Ruhestand ging, arbeitete ich als Webdesignerin und Dolmetscherin. Beide Berufe führe ich heute nach wie vor als Selbstständige aus.

2005 verlor ich meinen Mann und Florian seinen Vater. Mein Mann hat sich aufgrund seiner Krankheit das Leben genommen. Ich wurde in dieser Zeit von vielen Menschen aufgefangen. Ich merkte, wie wichtig es für mich war, mit Menschen zu reden, denen ein solcher Verlust nicht fremd ist.

2009 nahm sich mein Sohn plötzlich und unerwartet ohne vorherige Krankheit das Leben. Sein Tod veränderte mein Leben erneut radikal. Ich war in den folgenden Jahren nur sehr beschränkt tätig und wusste, dass eine neue Aufgabe, die ich allerdings noch nicht benennen konnte, auf mich wartete.

2012 kam ein neuer Impuls: ich machte bei Chris Paul eine Ausbildung zur Trauerbegleiterin (die große Basisqualifikation grBQ), die ich 2013 abschloss.

Seit 2013 habe ich auch einen Wohnsitz in Bad Belzig. Ich bin sowohl in Berlin als auch in Bad Belzig als Trauerbegleiterin tätig.

2014 wurde ich in das Leitungsteam der Vertrauen-wagen-Wochenendseminare für den bundesweiten Verein für Suizidtrauernde AGUS aufgenommen. 2015 schloss die Ausbildung zur Qi Gong Lehrerin am Tian Gong Institut in Berlin ab. 2018 schloss ich die dreiteilige Fortbildung für TrauerbegleiterInnen "Suizidtrauer angemessen begleiten" bei Chris Paul ab.